Dr. Kapp-Vorbildpreis 2022

28.06.2022 – Bad Staffelstein | Verleihung des Dr. Kapp-Vorbildpreises 2022

Dr. Kapp Vorbildpreis 2022

Dr. Kapp Vorbildpreis 2022 alle Preisträgerinnen und Preisträger

Dr. Kapp Vorbildpreis 2022 v.l.n.r.: Michael Kapp, Janis Hertl, Lean Rauscher, Julian Bayersdorfer, Johannes Zenk, Jonas Walther, Martin Kapp, Matthias Kapp

Dr. Kapp Vorbildpreis 2022 v.l.n.r.: Johannes Zenk, Jonas Walther, Julian Bayersdorfer, Lean Rauscher, Janis Hertl

Dr. Kapp Vorbildpreis 2022 v.l.n.r.: Ausbilder Björn Engel, Johannes Zenk, Jonas Walther, Julian Bayersdorfer, Lean Rauscher, Janis Hertl

Dein Engagement ist nicht umsonst.

Bereits zum 18. Mal wurde der Dr. Kapp Vorbildpreis auf Kloster Banz verliehen - diesmal als Event vor Ort sowie als Live-Übertragung, um ein größeres Publikum zu erreichen.

Namensgeber des Preises ist der Firmengründer von KAPP Dr.-Ing. E. h. Bernhard Kapp. Mit dem Preis werden Auszubildende oder Umschulende aus oberfränkischen Mitgliedsfirmen des Bayerischen Unternehmensverbandes Metall und Elektro e. V. (bayme) ausgezeichnet, die sich sozial oder ehrenamtlich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen einsetzen.

Mit dem jährlichen Preisgeld von je 10.000 € wurden dieses Jahr 51 Jugendliche ausgezeichnet. Die Preisgelder werden von einer Jury unter Berücksichtigung einer Ausbilderbewertung in drei Kategorien verteilt.

Patrick Püttner, Geschäftsführer der vbw Bezirksgruppe Oberfranken, eröffnete die Verleihung. Ehrenamt sei „der Kit, der unsere Gesellschaft zusammenhält“. Auch Unternehmen profitierten von ehrenamtlichem Engagement in der Region. Ob Sport, Freizeit, Vereine oder Kinder- und Jugendarbeit, die Liste an ehrenamtlichen Tätigkeiten sei lang. Wichtig sei aktuell besonders im Hinblick auf den Ukraine-Krieg die Betreuung geflüchteter Menschen. Höchster Respekt und Anerkennung gelte allen Helfenden. Der Dr. Kapp Vorbildpreis sei hier sowie in allen anderen ehrenamtlichen Bereichen ein wichtiger Baustein zur Nachwuchsförderung.

Regierungsvizepräsident von Oberfranken, Thomas Engel, schloss sich mit einem herzlichen Dank für das Engagement der Jugendlichen an. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, zitierte er Erich Kästner. Es sei wichtig, Dinge anzupacken, Verantwortung zu übernehmen, anderen und damit auch sich selbst etwas Gutes zu tun. Damit Oberfranken auf Dauer ein Ehrenamtsland bleibe, brauche es Initiativen wie den Dr. Kapp Vorbildpreis. Unzweifelhaft handele es sich hier um einen Traditionspreis mit dem Ziel ehrenamtliches Engagement zu fördern und bekannt zu machen.

Martin Kapp, Gesellschafter und Beiratsvorsitzender der KAPP NILES Unternehmensgruppe, Jury-Mitglied und Sohn von Dr. Ing. E.h. Bernhard Kapp, betonte, dass alle 51 Preisträgerinnen und Preisträger einen wertvollen Beitrag leisteten. Der Dr. Kapp Vorbildpreis sei bereits 874 Mal verliehen worden und damit inzwischen eine echte Institution. Dies zeige aber auch, wie hoch das Ehrenamt in der Region sei. „Überall ist Engagement zu sehen und hält die Gesellschaft zusammen“, so Martin Kapp. In Krisenzeiten seien vor allem Fürsorge, Teamgeist und Solidarität wichtig und es werde jede helfende Hand gebraucht. Die Anteilnahme der jungen Generation mit kreativen und lösungsorientierten Ideen sei bemerkenswert. Mit einem Dank an die Jugendlichen für die investierte Zeit ins Ehrenamt und dem Zurücknehmen der eigenen Bedürfnisse schloss er die Eröffnungsrunde.

Die Moderatorin Annelie Faber stellte daraufhin alle Preisträgerinnen und Preisträger der einzelnen Preiskategorien vor. Patrick Püttner und Matthias Kapp, Geschäftsführer der KAPP NILES Unternehmensgruppe und Sohn von Martin Kapp, überreichten direkt im Anschluss die Auszeichnungen. Den Abend ließen alle Teilnehmenden gemeinsam auf der Maintal-Terrasse ausklingen.

Auch 5 Auszubildende von KAPP NILES zählen zu den Gewinnern des Dr. Kapp-Vorbildpreises 2022:

Preiskategorie 3

  • Julian Bayersdorfer (2. Ausbildungsjahr Industriemechaniker): Musikverein Kraisdorf als Tenorhornspieler und Freiwillige Feuerwehr Pfarrweisach
  • Janis Hertl (2.  Ausbildungsjahr Industriemechaniker): Freiwillige Feuerwehr Wiesenfeld und Meeder
  • Lean Rauscher (2.  Ausbildungsjahr Industriemechaniker): Freiwillige Feuerwehr Lautertal
  • Jonas Walther (2.  Ausbildungsjahr Industriemechaniker): Freiwillige Feuerwehr Autenhausen/Gemünda

Preiskategorie 2

  • Johannes Zenk (2.  Ausbildungsjahr Elektroniker für Betriebstechnik): Freiwillige Feuerwehr Autenhausen und Grub am Forst; aktiver Jugendwart

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Gewinner!

Veröffentlichung von bayme vbm – Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber

 


TOP
Newsletter bestellen