KAPP NILES feiert gleich zweimal Geburtstag

18.02.2019 - Coburg/Nagoya | Gleich zwei runde Firmenjubiläen kann die KAPP NILES Unternehmensgruppe in diesen Tagen feiern


Vor 30 Jahren, im Januar 1989, wurde das Joint Venture KAPP JAPAN TECHNOLOGIES CO., LTD in Nagoya gemeinsam mit den Unternehmen Simon, Evers & Co. GmbH aus Hamburg und Leybold Co., Ltd. aus Tokio gegründet.

Bereits derzeit schon sehr weitsichtig, war man auf die schnelle Versorgung des japanischen Marktes mit Schleifwerkzeugen für KAPP-Maschinen bedacht. Die Wiederbelegung der Werkzeuge mit neuem Schleifbelag über einen zeitintensiven Versand zurück nach Deutschland abzuwickeln, schien damals schon keine praktikable Lösung zu sein. KAPP Japan Technologies hat seinen Sitz in Tsu (Großraum Nagoya) im Gebäude der Nabtesco Corporation. Takashi Ishikawa, ein Mitarbeiter der ersten Stunde, koordiniert das Wiederbelegen der KAPP NILES-Schleifwerkzeuge für die Schleifmaschinen von Nabtesco ebenso wie für weitere japanische Hersteller.
Zudem produziert er mit seinem sechsköpfigen Team seit kurzem auch die Grundkörper der Schleifwerkzeuge für die Nabtesco Niederlassung, in der sie ansässig sind.

Auf 10 Jahre erfolgreiches Unternehmen kann die agiflex GmbH Logistik und Service zurückblicken. Im Dezember 2008 wurde die Gesellschaft als Joint Venture gemeinsam mit der Kupek GmbH gegründet. Anfangs noch als ein Logistik-Optimierungsprojekt gedacht, wollte man bei KAPP NILES die zahlreichen Lagerorte zerschlagen und ließ sich auf dem ehemaligen Firmengelände von Metzeler Schaum in der Gärtnersleite 7 in Cortendorf nieder. Von da an war es ein leichtes Unterfangen die Logistikprozesse neu zu definieren und stetig zu optimieren.

Bereits 2012 zertifizierte sich die agiflex GmbH nach DIN ISO 9001. Im Jahr 2013 wurde die Reglementierte Beauftragung erworben, um die hohen Sicherheitskontrollen für Luftfracht oder -post zu gewährleisten. Ständige Weiterentwicklung ist eine Mission für das Unternehmen, welches heute 30 Mitarbeiter an 2 Standorten beschäftigt.

In Coburg stellt agiflex ca. 400.000 Teile / Jahr und am Standort in Berlin ca. 200.000 Teile / Jahr für die Weiterverarbeitung in den KAPP NILES-Werken zur Verfügung. Das hoch gesteckte Ziel alle angeforderten Teile innerhalb eines Tages bereitzustellen, wird nahezu hundertprozentig erreicht. Seit 2018 teilt sich nun Viktor Schnell die Geschäftsführung mit Martin Kapp.


TOP