Außergewöhnliches Arbeitsjubiläum gefeiert

18.09.2018 | Coburg


Coburg, 18.09.2018 – In diesem Jahr konnte die KAPP NILES Unternehmensgruppe die inzwischen sehr selten gewordenen Jubiläen von 50 und 40 Jahren Betriebszugehörigkeit in einer Feierstunde würdigen.

Der geschäftsführende Gesellschafter Martin Kapp, der Geschäftsführer Helmut Nüssle sowie die direkten Vorgesetzten der Jubilare gratulierten zu 50-, 40- und 25-jähriger Betriebszugehörigkeit und sprachen große Anerkennung für die langjährige Tätigkeit im Unternehmen aus. „Alle Mitarbeiter sind große Stützen im Unternehmen“ so Martin Kapp.

1968 hat Volker Hütter als 14-Jähriger mit seiner Ausbildung zum Maschinenschlosser begonnen. Nach erfolgreichem Abschluss ist er als Maschinenbediener in die mechanische Fertigung übernommen worden und wurde im Februar 1992 zum Schichtführer ernannt. Seine umfangreichen Tätigkeiten reichen von Anreißen und Ausrichten von Gussrohteilen bis hin zu vorbeugenden Instandhaltungsarbeiten. Herr Hütter hat viele technische Entwicklungen mitgemacht und ist ein sehr engagierter, einsatzfreudiger und wissbegieriger Mitarbeiter mit hoher Fachkompetenz und sehr reger Beteiligung am Betrieblichen Vorschlagswesen.

Der berufliche Lebenslauf von Gerald Anding hat im Oktober 1977 in der Abteilung Magazin begonnen. Nach dem Wechsel in den Einkauf umfasst sein Aufgabengebiet sowohl die Informationseinholung über Preise, Lieferanten und technische Neuerungen als auch die permanente Optimierung der Beschaffungssituation und die Verhandlungen über Mengen, Preise und Liefertermine. Weiterhin obliegt ihm die Zusammenstellung von Kenndaten und das Mitwirken bei Einkaufsprojekten.

Sechs Jubilare haben vor 25 Jahren ihre Ausbildung bei KAPP absolviert.

Martin Böhm erlernte den Beruf des Industriemechanikers schon in zweiter Generation bei KAPP und wurde nach erfolgreicher Gesellenprüfung in die Gesamtmontage übernommen. Heute ist sein Aufgabengebiet in der Lohnbearbeitung das Rüsten von Werkzeug und Spannmittel, das Einstellen der Maschine nach Vorgabe und das Messen der Maßhaltigkeit der Werkstücke.

Markus Hübsch hat ebenfalls den Beruf des Industriemechanikers erlernt und ist seit seinem erfolgreichen Abschluss in der mechanischen Fertigung tätig. Sein Aufgabengebiet ist vielseitig und umfasst ein breites Spektrum an Tätigkeiten im Bereich der kubischen Bearbeitung.

Thomas Nitzsche hat nach erfolgreicher Gesellenprüfung zum Industriemechaniker in der Gesamtmontage gearbeitet. 2009 wechselte er in die Technologieentwicklung und ist heute in der Abteilung Erprobung. Hier zählen zu seinen Aufgaben die Planung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation von Bearbeitungsversuchen, Softwaretests und Kunden-vorführungen.

Auch Sascha Forkel ist in zweiter Generation für KAPP tätig und hat den Beruf des Zerspanungsmechanikers gelernt und erfolgreich abgeschlossen und wurde anschließend in der mechanischen Fertigung übernommen. 2005 wechselte er in die Abteilung NC-Programmierung und ist seit Juni 2015 Meister der Mechanischen Fertigung im Bereich kubische Bearbeitung.

Ronny Harnack hat nach einjähriger Ausbildung zum Industriemechaniker in die Ausbilung zum Zerspanungsmechaniker gewechselt und ist seit seinem erfolgreichen Abschluss im Bereich der rotatorischen Fertigung tätig. Sein Aufgabenschwerpunkt ist die Drehbearbeitung.

Markus Kunzelmann hat den Beruf des Energieelekronikers, Fachrichtung Betriebstechnik, erlernt. Er startete seine berufliche Laufbahn in der Werkinstandhaltung. 2004 wurde er Meister in der Elektrischen Instandhaltung, 2009 Leiter Zentrale Werksplanung und Standortentwicklung und ist seit 2015 zusätzlich Leiter der Informationstechnologie. Des Weiteren ist Herr Kunzelmann Beauftragter für die Sicherheit von technischen Anlagen und Energiemanagementfachkraft.

Im August 1988 trat Barry Henfrey als Gärtner in die KAPP NILES Unternehmensgruppe ein.

Nach einer fünfjährigen Unterbrechung hat er als Werksarbeiter angefangen und ist heute Servicefahrer im Fuhrparkmanagement.

Allen Jubilaren wurde das Ehrenzeichen des Kuratoriums der Bayerischen Wirtschaft e.V., die Ehrenurkunde des Freistaates Bayern, die Ehrennadel von KAPP NILES, ein Weinpräsent und Blumen überreicht.


TOP