Verzahnungszentren ZX 630 - 1000

Wälz- und Profilschleifen von Verzahnungen

Maschinenkonzept
Die Verzahnungsschleifmaschinen der ZX Baureihe kombinieren das kontinuierliche Wälzschleifen und das diskontinuierliche Profilschleifen in einer Maschine. Damit steht jetzt eine Maschinenbaureihe zur Verfügung, die den Produktivitätsfortschritt auch in den größeren Durchmesser- und Modulbereich bringt und den Anforderungen nach hoher Flexibilität Rechnung trägt.

Für das hochdynamische Wälzschleifen wurde eine solide Ausstattung entwickelt. Alle Hauptkomponenten dieser Verzahnungsschleifmaschine sind aus schwingungsdämpfendem Grauguß und sehr steif ausgeführt. Die Aufstellung erfolgt nur über Ausrichtschuhe. Der Rundtisch ist großzügig dimensioniert und kann hohe Lasten aufnehmen. Angetrieben wird er durch einen hochpräzisen elektrischen Direktantrieb, der auch die nötige Positioniergenauigkeit beim diskontinuierlichen Profilschleifen bietet.

Die Verzahnungsschleifmaschine mit einteiligem Maschinenbett zeichnet sich durch ihre Kompaktheit und sehr gute Zugänglichkeit bei der manuellen Beladung aus. Die Bedienung erfolgt vom Hallenboden aus und ermöglicht eine hohe Rüstfreundlichkeit bei der Bearbeitung von Einzelteilen, kleinen und mittleren Serien. Der Wechsel vom Profil- zum Wälzschleifen dauert nur wenige Minuten, so dass je nach Anwendung schnell das passende Verfahren gewählt werden kann. Die beidseitig gelagerte Werkzeugspindel sorgt für hohe Steifigkeit und ein optimales Schliffbild.

Es steht eine Vielzahl von Abrichtverfahren zur Verfügung – vom zweiflankigen Abrichten mit gleichzeitigem Kopfabrichten über das einflankige Abrichten mit separatem Kopfabrichter bis hin zum flexiblen topologischen Abrichten mit einer Radienabrichtrolle.

Steuerung und Software
Als Maschinensteuerung kommt die Sinumerik 840D sl zum Einsatz. Die anwenderfreundliche, menügeführte Bedienoberfläche wurde von KAPP NILES für die spezifischen Anforderungen der Bearbeitungsaufgaben entwickelt. Die Software unterstützt den Bediener bei seiner Tätigkeit. Handlungsanweisungen, wie zum Beispiel der Werkzeugwechsel, werden direkt auf dem Display der Steuerung angezeigt. Automatische Funktionen helfen das Schleifwerkzeug zu erkennen und die Bezüge zum Werkstück und dem Abrichter zu finden.

Messsystem
Für die flexible Bearbeitung ist das Messen auf der Maschine sehr wichtig, denn bei groß- moduligen Werkstücken kommt es zu starken Härteverzügen. Diese werden mit Hilfe der Messeinrichtung ermittelt. Nach dem Schleifen wird die Messeinrichtung genutzt, um die erreichte Qualität schon auf der Maschine zu beurteilen. Dies verkürzt den Einrichtprozess außerordentlich.

Typ max. Kopfkreis-
durchmesser [mm]
Modulbereich [mm] max. Verzahnungs-
breite [mm]
max. Schrägungs-
winkel [Grad]
Wälz-
schleifen
Profil-
schleifen
ZX 630 650 0,5 - 12,0 0,5 - 15,0 400 (520) ± 35
ZX 800 800 0,5 - 12,0 0,5 - 15,0 400 (520) ± 35
ZX 1000 1.000 0,5 - 12,0 0,5 - 15,0 400 (520) ± 35
TOP