Verzahnungszentren KX 160 / 260 TWIN

Wälzschleifen von Verzahnungen

Maschinenkonzept
Basierend auf einem modularen Baukastensystem wurden die kompakten Wälzschleifmaschinen KX 160 TWIN und KX 260 TWIN für das kontinuierliche Wälzschleifen mit abrichtbaren und abrichtfreien Werkzeugen ausgelegt. Besonders hervorzuheben sind die durch das Maschinenkonzept erzielbaren kurzen Nebenzeiten.

Die Wälzschleifmaschinen des KX TWIN-Typs eignen sich vor allem für die hohen Produktionsvolumina der Mittel- und Großserienfertigung von verzahnten Rädern und Wellen im gehobenen Qualitätsniveau.

Das Konzept beinhaltet zwei, auf einem Rundschalttisch gegenüberliegend angeordnet, identische Werkstückspindeln. Parallel zur Bearbeitung eines Werkstücks erfolgt die Ent- und Beladung inklusive Ausrichten eines weiteren Teils an der zweiten Werkstückspindel. Die Nebenzeiten werden so auf ein Minimum reduziert.

Insgesamt zehn NC-Achsen positionieren Zahnrad und Werkzeug zueinander und führen die zur Bearbeitung notwendigen linearen und rotatorischen Bewegungen aus. Auch der Rundschalttisch und die beiden Reitstöcke sind als NC-Achsen ausgeführt. Werkstück und Werkzeug werden an diesen Wälzschleifmaschinen direkt angetrieben.

Das Maschinenkonzept sieht einen integrierten Abrichter zum Profilieren handelsüblicher abrichtbarer Zylinderschleifschnecken vor. Der Abrichter ist versetzt zu den Werkstückspindeln ebenfalls auf dem Reitstockständer montiert; er wird durch Drehung des Reitstockständers in Abrichtposition zum Werkzeug gebracht.

Steuerung und Software
Als Maschinensteuerung kommt die Sinumerik 840D sl zum Einsatz. Die anwenderfreundliche, menügeführte Bedienoberfläche wurde von KAPP NILES für die spezifischen Anforderungen der Bearbeitungsaufgaben entwickelt.

Messsystem
Die optionale Messeinrichtung gestattet das Messen und Auswerten aller relevanten Verzahnungsmerkmale. Genutzt wird diese Funktion vorwiegend zur Rüstprozessoptimierung, insbesondere um Stillstand aufgrund externer Messvorgänge weitestgehend zu eliminieren und um Stichprobenmessungen im laufenden Prozess durchzuführen.

Automation
Das Maschinenkonzept ist optimiert für die automatische Beladung mit einer standardisierten, kostengünstigen Kombination aus Palettentransportband und Portalzelle. Die detaillierte Ausgestaltung wird je nach Aufgabenstellung und den Gegebenheiten beim Kunden vorgenommen. Selbstverständlich können auch andere Automationskonzepte, wie beispielsweise Palettensysteme oder Roboterlösungen, integriert werden.

Typmax. Kopfkreis-
durchmesser [mm]
Modulbereich
[mm]
max. Verzahnungs-
breite [mm]
max. Schrägungs-
winkel [Grad]
KX 160 TWIN1700,5 - 4,5520± 45
KX 260 TWIN260 (280)0,5 - 5,0520± 45
TOP