Verzahnungszentren KX 100 / 260 DYNAMIC

Wälzschleifen von Verzahnungen

Maschinenkonzept
Die Wälzschleifmaschinen KX 100 DYNAMIC und die KX 260 DYNAMIC sind Weiterentwicklungen der bereits mit der KX 160 TWIN realisierten Mehrspindelbauweise. Das Konzept minimiert sowohl Prozessnebenzeiten als auch Rüstaufwände. Mit der integrierten Beladefunktion sowie dem optional erhältlichen automatisierten Werkstückspannmittelwechsel bietet dieses Maschinenkonzept die perfekte Lösung für die Mittel- und Großserienfertigung.

Die Wälzschleifmaschine KX 100 DYNAMIC verfügt über zwei separate, drehbar gelagerte Säulen, die KX 260 DYNAMIC über eine. An diesen sind vertikal verfahrbare Pick-Up-Achsen angebracht, jeweils mit einer Werkstückspindel ausgestattet. Während ein Werkstück geschliffen wird, legt die andere Pick-Up-Achse das fertig bearbeitete Werkstück ab und lädt ein unbearbeitetes Teil auf die Werkstückspindel. Ausgerichtet wird das Werkstück außerhalb des Arbeitsraumes, so dass die Werkstückspindel bereits beschleunigt auf Bearbeitungsdrehzahl in den Arbeitsraum geschwenkt werden kann. Die Nebenzeiten werden so auf ein Minimum reduziert. Die optionale Multifunktionsachse ermöglicht das Ausschleusen von Mess- und Prüfteilen. Neben rüstzeitoptimierten Maschinenkonzepten bietet KAPP NILES für diese Baureihe jetzt auch intelligente Spannmittel und Werkzeuge an, die über einen integrierten RFID-Datenträger der Maschinensteuerung alle prozessrelevanten Informationen bereitstellen.

Als Bearbeitungsverfahren kommt ausschließlich das kontinuierliche Wälzschleifen mit abrichtbaren Schleifwerkzeugen zum Einsatz.

Anwendungsspezifisch können auf der Abrichteinrichtung sowohl Abrichtwerkzeuge mit integriertem Kopfab-richter als auch flexible Werkzeuge mit unabhängigem Kopfabrichtlineal eingesetzt werden.

Die Option Topologisches Wälzschleifen ermöglicht Verzahnungen ohne oder mit gezielter Verschränkung herzustellen.

Steuerung und Software
Als Maschinensteuerung kommt die Sinumerik 840D sl zum Einsatz. Die anwenderfreundliche, menügeführte Bedienoberfläche wurde von KAPP NILES für die spezifischen Anforderungen der Bearbeitungsaufgaben entwickelt.

Messsystem
Die optionale Messeinrichtung gestattet das Messen und Auswerten aller relevanten Verzahnungsmerkmale. Genutzt wird diese Funktion vorwiegend zur Rüstprozessoptimierung, insbesondere um Stillstand aufgrund externer Messvorgänge weitestgehend zu eliminieren und um Stichprobenmessungen im laufenden Prozess durchzuführen.

Automation
Hauptvorteil des Maschinenkonzeptes ist die vollständige Integration der Automationsfunktionen, denn die Teile können ohne weitere Handhabungseinrichtungen automatisiert von einem Band be- und entladen werden. Zusatzfunktionen wie Schleudern und Ausschleusen von Messteilen sind ebenfalls realisierbar.

Typ max. Kopfkreis-
durchmesser [mm]
Modulbereich
[mm]
max. Verzahnungs-
breite [mm]
max. Schrägungs-
winkel [Grad]
KX 100 DYNAMIC 125 0,5 - 3,0 80 ± 35
KX 260 DYNAMIC 260 0,5 - 5,0 100 ± 45
TOP