Verzahnungs-Profilschleifmaschinen ZP I/E

Profilschleifen von Verzahnungen

Maschinenkonzept
Die Verzahnungs-Profilschleifmaschinen der ZP I/E Bauart werden zum Schleifen von hochgenauen großmoduligen Innenverzahnungen eingesetzt. Der Schleifarm der Maschinen-Baugrößen ZP I/E 25 und ZP I/E 30 wurde so gestaltet, dass er optional um 180° gewendet und die Maschine schnell und einfach für das Schleifen von Außenverzahnungen umgerüstet werden kann. Die Maschine bietet damit eine hohe Produktivität für die Bearbeitung von Innenverzahnungen und gleichzeitig die Flexibilität, um auch Außenverzahnungen herstellen zu können.

Der gesamte Schleifarm wird direkt am massiven Maschinenständer montiert. Im Schleifkopf sind neben der Schleifspindel auch der Abrichter und die Messeinrichtung integriert. Das Abrichten der Schleifscheibe erfolgt nach einem patentierten Verfahren über die Tangentialachse des Schleifkopfes und eine Abrichtachse. Da sich der Abrichter direkt über der Schleifscheibe befindet, kann auch im „eingetauchten“ Zustand abgerichtet werden. Damit entfallen lange Abrichtwege und die Bearbeitungszeit wird deutlich reduziert. Die kräftige Schleifspindel wird über einen Zahnriemen angetrieben. Durch diesen Aufbau wird das Drehmoment an der Schleifscheibe erhöht, die Spindel thermisch entkoppelt und nur geringer Bauraum benötigt. Der Antriebsmotor liefert ausreichend Leistung, um auch mit großen und breiten Schleifscheiben produktive Abträge zu erreichen.

Bereits die Grundmaschinen sind mit Kühlschmierstoffanlage, Abrichter, integrierter Messeinrichtung, Auswuchteinrichtung sowie umfangreicher Software zum Schleifen und Messen von Evolventenprofilen ausgestattet.

Ein wichtiger Garant für die Genauigkeit ist auch der hochfeste, schwingungsdämpfende und langzeitstabile Sphäroguss, aus dem die Hauptkomponenten gefertigt werden. Ein großzügig dimensionierter Rundtisch mit elektrischem Direktantrieb und eine doppelt eingespannte hydrostatische Rundtischlagerung sorgen für hochgenaue Positionierung, hervorragende Belastbarkeit und nahezu unbegrenzte Lebensdauer.

Steuerung und Software
Als Maschinensteuerung kommt die Sinumerik 840D sl zum Einsatz. Die anwenderfreundliche, menügeführte Bedienoberfläche wurde von KAPP NILES für die spezifischen Anforderungen der Bearbeitungsaufgaben entwickelt.

Messsystem
Eine Besonderheit des Innenschleifarms ist die permanent integrierte Messeinrichtung, die sich unterhalb des Schleifspindelantriebes befindet und zum Messen eingeschwenkt wird. Die Messeinrichtung erlaubt prozesssicheres Einmitten, genaue Aufmaßbestimmung und Verzahnungsmessung nach dem Schleifen. Zur Einrichthilfe bei großen Werkstücken können Exzentrizitäten der Aufspannung mit dem integrierten Messtaster ermittelt und anschließend durch die Steuerung kompensiert werden. Die Kompensation beeinflusst alle Funktionsbereiche der Maschine (Einmitten, Schleifen, Messen).

Typ max. Fuß-/Kopfkreisdurchmesser [mm] max. Modul
[mm]
max. Schrägungs-
winkel [Grad]
max. Eintauchtiefe
[mm]
Innen-
schleifen
Außen-
schleifen
ZPI 20 2.000 25 ± 35 600
ZP I/E 25 2.500 3.000 25 ± 35 750
ZP I/E 30 2.900 3.600 25 ± 35 750
TOP