Zahnradprofilschleifmaschine ZP 10 - 80

Profilschleifen von Verzahnungen

Maschinenkonzept
Die Zahnradprofilschleifmaschinen der ZP Baureihe werden zur hochgenauen Bearbeitung von Außen- und Innenverzahnungen eingesetzt. Das Maschinenkonzept steht für höchste erreichbare Werkstückqualitäten, Flexibilität und lange Lebensdauer. Die Grundmaschinen sind mit Kühlschmierstoffanlage, Abrichter, integrierter Messeinrichtung, Auswuchteinrichtung sowie umfangreicher Software ausgestattet. Die Zahnradprofilschleifmaschinen verfügen über großzügig dimensionierte Rundtische mit elektrischem Direktantrieb und tiefen Rundtischbohrungen. Optionale hydrostatische Lagerungen und Führungen erlauben eine hochgenaue Positionierung, hervorragende Belastbarkeit und nahezu unbegrenzte Lebensdauer. Dank moderner Antriebs- und Steuerungstechnik können auch komplizierteste Anwendungen unter Verwendung der 5-Achs-Interpolation geschliffen werden.

Alle Zahnradprofilschleifmaschinen der ZP Baureihe können mit Innenschleifeinrichtungen ausgerüstet werden. Dabei reicht das Spektrum von standardisierten Innenschleifarmen mit Messtaster für die Bearbeitung mit Korundschleifscheiben bis hin zu werkstückspezifischen Innenschleifarmen für komplizierte Innenverzahnungen.

Für das Schleifen von Außenverzahnungen stehen verschiedene Spindelvarianten zur Verfügung. Für die hochproduktive Bearbeitung von großmoduligen Bauteilen kann die Zahnradprofilschleifmaschine mit einer erhöhten Antriebsleistung, verstärkter Schleifspindel und optimierten Antrieben für schnelle Vorschubgeschwindigkeiten ausgerüstet werden.

Für die Bearbeitung besonders kleiner Bauteile mit Störkonturen wird eine Spindel für kleinste Schleifscheibendurchmesser eingesetzt. Eine Ausführung mit zwei Spindeln ist möglich.

Steuerung und Software
Als Maschinensteuerung kommt die Siemens Sinumerik 840D sl zum Einsatz. Die anwenderfreundliche, menügeführte Bedienoberfläche wurde von KAPP NILES für die spezifischen Anforderungen der Bearbeitungsaufgaben entwickelt. Die Eingabe und Verwaltung der Werkstückdaten erfolgt direkt von der Werkstückzeichnung einschließlich eventueller Modifikationen. Die Software unterstützt den Bediener, unter Berücksichtigung entscheidender Prozessgrößen, bei der Wahl des Schleifprozesses und errechnet Vorschläge für Schnittaufteilung und Abrichtintervalle. Im Basispaket sind zudem komplexe Einmitt- und Analyseprogramme enthalten, wie selbstständiges Finden der Zahnlücke, Vermessen der Rohteilkontur und Analyse des Aufmaßes und damit Schleifbarkeit des Zahnrads.

Messsystem
Das Messsystem ist ein integrierter Bestandteil der Maschine. Neben den vielfältigen Einmitt-, Analyse- und Korrekturmöglichkeiten ermöglicht es die Gesamtbeurteilung der geschliffenen Verzahnungen durch Messung aller relevanten Verzahnungsparameter. Die Auswertung kann nach DIN und AGMA erfolgen, auch unter Berücksichtigung von Modifikationen.

Typ max. Kopfkreis-
durchmesser [mm]
max. Modul
[mm]
max. Hublänge
[mm]
max. Schrägungs-
winkel [Grad]
ZP 10 / 12 1.000 / 1.250 35 750 / 1.000 / 1.500 - 45 / + 120
ZP 16 / 20 / 24 / 28 1.600 / 2.000 / 2.400 / 2.800 40 1.000 / 1.500 / 1.800 - 45 / + 120
ZP 30 / 40 / 50 3.200 / 4.000 / 5.000 50 1.550 / 1.750 ± 40
ZP 60 / 80 6.000 / 8.000 50 1.550 / 1.750 ± 40
TOP