Verzahnungs-Profilschleifmaschinen VX 55 / 59

Bearbeitung von Verzahnungen und Sonderprofilen

Maschinenkonzept
Alle Maschinentypen der Verzahnungs- Profilschleifmaschinen VX basieren auf einem Baukastensystem, welches auf den Einsatz unterschiedlicher Werkzeugtechnologien ausgerichtet ist. Alle Varianten sind ausschließlich für Profilschleifen konfiguriert.

Die Verzahnungs- Profilschleifmaschinen der VX Baureihe sind besonders geeignet, wenn hohe und höchste Anforderungen an die Endqualität der gefertigten Verzahnungen gestellt werden. Mittels auswechselbarer Schleifeinheiten können die VX Maschinen Außen-, Innen-, Gerad- und Schrägverzahnung sowie andere Profile bearbeiten.

Folgende Werkzeugkonzepte werden angeboten:

  • Abrichtbare keramische Werkzeuge für die Prototypenbearbeitung
  • Abrichtfreie CBN-Werkzeuge zur hochproduktiven Serienfertigung

Da der Schleifadapter zwei auswechselbare Schleifspindeln tragen kann, ist die Schnittaufteilung durch sequenziellen Einsatz von Schrupp- und Schlichtwerkzeug in einer Werkstückaufspannung möglich. Alternativ können so auch mehrere Verzahnungen in einer Aufspannung bearbeitet werden.

Verzahnungs- Profilschleifmaschinen VX, die für den Einsatz abrichtbarer Werkzeuge konfiguriert sind, besitzen eine integrierte Abrichteinrichtung, die beliebige Schleifscheibenprofile erzeugt.

Die Kombination von Messsystem und Profilab-richteinrichtung ermöglicht außerdem die automatische Bearbeitung nach der sogenannten SMS-Strategie (Schleifen – Messen - Schleifen). Auf Basis der Verzahnungsdaten wird automatisch das Abricht- und Schleifprogramm generiert.

Steuerung und Software
Als Maschinensteuerung kommt die Siemens Sinumerik 840D sl zum Einsatz. Die anwenderfreundliche, menügeführte Bedienoberfläche wurde von KAPP NILES für die spezifischen Anforderungen der Bearbeitungsaufgaben entwickelt. Durch die Eingabe der notwendigen Werkstück- und Technologiedaten können im Editor Profilmodifikationen, Flankenlinienmodifikationen, technologische Korrekturen und Achskorrekturen durchgeführt werden.

Messsystem
Die optionale Messeinrichtung gestattet das Messen und Auswerten aller relevanten Verzahnungsmerkmale. Genutzt wird diese Funktion vorwiegend zur Rüstprozessoptimierung, insbesondere um Stillstand aufgrund externer Messvorgänge weitestgehend zu eliminieren und um Stichprobenmessungen im laufenden Prozess durchzuführen.

Typ max. Kopfkreis-
durchmesser
[mm]
max.
Werkstücklänge
[mm]
max.
Modulbereich
[mm]
max.
Vorschubweg
[mm]
Schwenkbereich-
Schleifkopf
[Grad]
VX 55 500 1.000 0,5 - 16,0 700 ± 90
VX 59 630 1.650 0,5 - 16,0 1.020 ± 90
TOP